Schnelle Hilfe - weltweit
a brand of med con team


Fallbeispiele

 

+++ Russland 6: 42 Ortszeit +++

Der 48-jährige Leiter der örtlichen Niederlassung eines deutschen Industrieunternehmens ist auf einer Montagefahrt mit dem Auto in der russischen Tundra unterwegs, als er plötzlich einen stark stechenden Schmerz in der Brust verspürt.

Die anhaltenden Schmerzen und  die dazu kommende Atemnot zwingen ihn zum Anhalten. Die russische Notrufzentrale spricht weder Deutsch noch Englisch, so dass er den SOS-Call.eu auf seinem Smartphone aktiviert. Innerhalb kürzester Zeit wurde die örtliche Leitstelle in der Landessprache über den Notfall informiert und eine Landkarte mit der genauen Ortung des Patienten weitergeleitet. Die örtlichen Rettungskräfte konnten so den Patienten schnell finden und in ein Krankenhaus bringen.

 

+++ im Norden Chiles, 15:45 Ortszeit +++

Der 38-jährige, passionierte Gleitschirmflieger nutzt seinen Urlaub, um seinem Hobby nachzugehen. Im Landeanflug stürzt er unsanft im unwegsamen Gelände. Ein stechender Schmerz in der Wirbelsäule und gefühllose Beine machen ihn bewegungsunfähig. Da er nicht genau beschreiben kann, wo er sich momentan aufhält, aktiviert er den SOS-Call.eu auf seinem Smartphone. Durch die gesendeten GPS-Daten konnte den örtlichen Rettungskräften eine genaue Karte geschickt werden, so dass der verletzte Familienvater innerhalb kürzester Zeit gefunden wurde und in ein Unfallkrankenhaus gebracht werden konnte.