Schnelle Hilfe - weltweit
a brand of med con team


Hintergrundinformationen

 

1. Juristischer Hintergrund

 

Im Rahmen der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers für Reisende und Entsandte ist der SOS-Call.eu eine preiswerte und effektive Möglichkeit die Pflichten aus dem § 618 BGB (Pflicht zu Schutzmaßnahmen) und Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG § 3, § 4, § 9, § 10, § 13 und § 25 abzudecken.

Eine Registrierung des Mitarbeiters geschieht anonym. Optional kann der Teilnehmer seinen Namen eingeben. Nur bei Drücken der Notruftaste (SOS) wird der Aufenthaltsort an die Alarmzentrale übermittelt.

 

2. Wissenschaftlicher Hintergrund

Der SOS-Call.eu ist im Rahmen einer Doktorarbeit an der Universitätsklinik Frankfurt am Main im Vorfeld untersucht worden. Das Ziel der Studie ist es, festzustellen, ob ein medizinischer Nutzen vorliegt.

Die bisherigen Ergebnisse können wie folgt zusammengefasst werden:

  1. Ortungen mittels GPS, WLAN oder LBS (location based services, entspricht der Ortung durch die Mobilfunkantennen) sind weltweit verfügbar und bezüglich ihrer Präzision für die Unterstützung des lokalen Notrufs geeignet.
  2. Bei Sprachproblemen oder unbekannten Örtlichkeiten kann der SOS-Call.eu die Rettungszeit signifikant verkürzen. Die Verkürzung der Rettungszeit führt zu einer geringeren Sterblichkeit bei Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen (Polytrauma, Herzinfarkt, etc.).
  3. Die durchschnittliche Zeit bis zur Auffindung des Patienten im Falle von Unwissenheit über den Standort oder Sprachproblemen liegt international bei ca. 9 Stunden.
  4. Durch die Übermittlung von Ortungsdaten mittels App und Weitergabe an die lokale Leitstelle kann die Alarmierungszeit im Durchschnitt auf unter 30 min gesenkt werden.
  5. Sobald die Daten international veröffentlicht werden, werden diese zugänglich gemacht.